Mit Smartphones Hungersnöte vermeiden

Mit einer Datensammel-App am Smartphone und Satellitendaten soll künftig prognostiziert werden, ob eine bestimmte Region von Nahrungsmittelknappheit und Mangelernährung bedroht ist. Die neue Methode wurde nun in der Zentralafrikanischen Republik getestet.

Lesen Sie mehr über unser SATIDA-Projekt in der Pressemeldeung der TU Wien.
 Zurück
 Nov. 19, 2015

 Microwave Remote Sensing